Hallo liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Die erste Eintrittskarte für Händler, die ersten persönlichen Kontakte mit Herstellern und das erste Mal an einem Messestand mit Kunden Gespräche führen. Die Jagd & Hund 2018 überrollte uns wie eine Lawine aus positiven Eindrücken und Gefühlen. Ein absolutes Privileg einmal die andere Seite und die Sicht des Herstellers einnehmen und kennenzulernen zu dürfen. Von Produkten wie Waffen und Optik, bis hin zu Gehörschutz und gutem Essen hat die Versammlung in den Westfalenhallen in Dortmund auf ganzer Linie überzeugt. Die Besucherzahlen sprechen an dieser Stelle für sich selbst.

Von unserem Messe-Dienstag haben wir euch ja schon in dem letzten Blogeintrag berichtet. Trotzdem möchten wir zusätzlich eine kleine Zusammenfassung über den Samstag geben, da dieser Tag einmal wieder vollgepackt war mit geplanten Gesprächen und einigen weiteren To-Do`s.

Unser Tag startete erneut am Stand von Helmut Hofmann, genauer an den zwei Tischen von Hornady, die vor der gigantischen Geschossleinwand standen. Am Samstag starteten wir zusammen mit den Hunter Brothers in den Tag. Nach einem Kaffee und einigen kurzen Gesprächen, verschlug es uns nun zu Swarovski, wo wir von Christian mit den neuen Swarovski DS Zielfernrohren vertraut gemacht wurden. Absolut enorm was heutzutage alles möglich ist. Ein Zielfernrohr das auf Knopfdruck innerhalb von 0,7 Sekunden alle wichtigen ballistischen Daten wie Haltepunkt, Luftdruck und Temperatur auf die Smartphone App überträgt. Für unsere Jagdarten in Hessen nicht wirklich von Nöten, aber trotzdem faszinierend zu sehen wohin Welt der Technik sich entwickelt. Unser nächster Anlaufpunkt an diesem Tag war die Firma Sauer, wo uns von einem sehr netten jungen Mann die neue halbautomatische Sauer SL5 Flinte vorgestellt wurde. Besonders für mich interessant, da ich wirklich für mein Leben gerne auf Krähen, Tauben und die gesamte Spate der Niederwildarten waidwerke. Ob es nun auf einer Treibjagd, auf der Ansitzjagd auf Tauben, oder auf der Lockjagd auf Krähen ist, spielt für mich hierbei keine Rolle. Hinzu kommt noch die klassische Bauweise der Flinte, mit dem edelen Schaftholz. Eindeutig mein Favorit für den nächsten Kauf einer Waffe. Nach dem Treffen mit den Jungs von Sauer bahnten wir uns den Weg durch die Menschenmassen in Richtung der Halle 7. Dort informierten Leon und sein Vater sich über einen Jagdurlaub im September für uns drei. Das Ziel steht noch nicht genau fest, aber in der engeren Auswahl stehen für uns Ungarn, Rumänien oder Polen. Ich glaube ihr könnt euch schon denken auf welche Wildart wir jagen werden. Aber dazu mehr in einem noch folgenden Blogbericht. Nun wurde es mal wieder Zeit für etwas zu Essen und wir blieben dem „Wilden Metzger“ und seinem Team vom Sender Wildhandel natürlich treu. Wildschwein Pastrami mit einer Mischung aus Meerrettich und Preiselbeersauce war für mich der Himmel auf Erden. Manchmal muss man einfach über seine Grenzen gehen und etwas ganz Neues mit seinem gefrorenen oder frischen Wildbret wagen. Wie dieses Sandwich aus geräuchertem und gepökeltem Wildschweinrücken, Kräutermayonnaise und Preiselbeersauce oder Meerrettich. By the way – Ihr könnt gespannt sein, da wir uns in Zukunft auch mal am Herd versuchen werden, um euch ein Paar tolle Wildrezepte präsentieren zu können. Durch meine Ausbildung als Koch bin ich ein wenig mit der Materie vertraut und möchte euch die ein oder anderen Tricks in der Küche beibringen. Gerne könnt ihr uns auch in die Kommentare schreiben welches Gericht ihr gerne esst. Dieses kombinieren wir dann mit dem Wildbret und eventuell noch weiteren Zutaten. Nun aber zurück zur Messe. Nach dem Informieren über die Jagdreise gingen wir zum Geartester und Outfluence Bloggertreffen. Viele wirklich gute Jagdblogerinnen und Jagdblogger sind in 2017 dazu gekommen sind. Wir konnten einige nette Gespräche mit Bloggern wie Jagteres3005, Freunde der Jagd, Moonshinegang und Wildboarfanatic führen und uns über die Neuheiten in der Branche austauschen. Auch in dieser Hinsicht sind für das Jahr 2018 einige Neuerungen geplant, die wir euch an dieser Stelle aber leider noch nicht verraten können. Zum Abschluss des Tages ging es mit der Geartester und Outfluence Crew noch zum gemeinsamen Essen in ein Dortmunder Steakhouse um den Abend locker ausklingen zu lassen.

Wir haben die erste Messe auf der wir an einem Händlerstand vertreten waren gut überstanden und freuen uns schon auf das nächste Jahr. Im März steht für uns noch die IWA in Nürnberg an, wo wir natürlich wieder für euch unterwegs sind um euch die neusten Highlights präsentieren zu können. Dieses Mal dann wirklich exklusive, da die IWA nicht wie die Jagd & Hund in Dortmund eine Besuchermesse ist, sondern eine reine Messe für Händler und Hersteller. Ich bin gespannt was sich dort für Möglichkeiten ergeben werden.

Waidmannsheil,

Hunterfieber

Folgend noch ein paar Bilder von der Messe für Euch!